Dienstag, 7. Juli 2015

Mein Lieblingslehrer...

hat zu mir einmal gesagt.
"12 Punkte Jella, das geht besser. Erst Abitur, DANN Weltfrieden"
Genosse B.? ... Sie wissen ja was ich dann jetzt mache!


Nach einer fast unendlichen Aneinanderreihungen von offiziellen Verabschiedungen, welche mich allesamt kaum berührten, zelebrierte ich mit den Protagonisten meines Schullebens meine emotionale Abnabelung. Von etwas, das mehr ein Hassliebe, rückblickend jedoch, neben meinem Elternhaus, meine Existenz in den letzten 9 Jahren gewesen war. Dementsprechend groß war der Kloß, dementsprechend schwer fällt die Ablösung von insbesondere meinen Lieblingslehrern.

Kompensiert habe ich es folgerndermaßen:

Ich habe eine Einhornstatue gebastelt, ich habe einen Beutel bedrucken lassen, ich habe ein "Gespenst des Kommunismus" gebastelt und ich habe gestern und heute insgesamt 94 Muffins und zwei Kuchen gebacken.


Verwunden ist es dennoch nicht.

Ich lasse zurück viele Menschen deren Lebensweg ich gerne noch länger mitverfolgt hätte und von denen ich hoffe, dass ich ihnen soweit geholfen habe wie ich konnte.
Mein Dank gilt allen die mich zu dem gemacht haben, was ich bin. Die mir den Unterschied zwischen legal und legitim beigebracht haben und die mir die Worte für das gegeben habe was mir mit der Muttermilch eingeflößt wurde.

Und doch... ist es gut so, wie es jetzt ist. Ich kann mich glücklich schätzen all diese Menschen getroffen haben zu dürfen und von ihnen gelernt zu haben und ich gehe aus diesen Türen - ein letztes Mal als Schülerin - und da wird mir bewusst das ich so viel mehr hier gelernt habe als den Inhalt des Kerncurrikulums.

Eigenschaften und Ideen kehren zurück, die vom Lernstress gedeckelt waren und ...


"Jella hat das Unterrichtsziel in der Lerneinheit Leben erreicht"

Ich werde es hier vermissen...
Aber vor mir liegen noch so viele andere Dinge die auf mich warten.
Und weil ich das Privilegium einer höheren Bildung und einer behüteten und guten Kindheit hatte ist es sowas wie meine Pflicht, sie anzugehen.

NIEMAND KANN FREI SEIN, SOLANGE WIR ES NICHT ALLE SIND!
Erich Mühsam

 News zur Reise gibt es dann demnächst auch mal wieder.

Liebe Grüße
J.J.M

Kommentare: